[Prolog] [Programm] [Arbeiten] [TV-Spot]
 
>> arbeiten >> Kunstuniversität Linz  >> Pader Charlotte >> index
Pader Charlotte
titel der arbeit Stadtliche Rehe
studienrichtung Keramik
 
abstract
Beim Stöbern auf dem Dachboden meines Elternhauses stieß
ich auf eine Truhe, die zum Rand mit Hirschgeweihen und
„Krickerln“ gefüllt war. Ich experimentierte zuerst mit den Geweihen,
indem ich versuchte, Objekte daraus zu gestalten. Die
Ergebnisse sahen sehr morbid aus, deshalb entschloss ich mich
Farbe ins Spiel zu bringen.
Ich wählte kräftige Acrylfarben, unter anderem auch um das
Land (den Lebensraum der Tiere) in die Stadt zu bringen – deshalb
zum Teil auch Neonfarben. Die bemalten Geweihe sehen
nicht mehr „echt“ aus.
Nicht nur die individuelle Gestaltung der einzelnen Objekte gab
mir Möglichkeit zum Ausdruck, sondern auch die Aufteilung und
Kombination der Arbeiten an der Wand. Besonders interessant
ist die Ähnlichkeit der „Krickerl“, ohne jemals wirklich gleich
zu sein. Die Arbeiten mit den „Trophäen“ möchte ich fortsetzen,
eventuell mit anderen Materialen wie Ton, Porzellan oder auch
Textil bzw. Metall.
   
   
arbeiten 
 
© kunstuniversität linz, hauptplatz 8, A4010 linz, +43 732 7898-0