[Prolog] [Programm] [Arbeiten] [TV-Spot]
 
>> arbeiten >> Kunstuniversität Linz  >> Loidl Katharina >> index
Loidl Katharina
titel der arbeit LUMINAIRE ARCADIA
studienrichtung Bildende Kunst (Stzw)
 
abstract
Die Rasierklinge, ein in der charakteristischen Formgebung und
im alltäglichen Verwendungszweck global gleich konnotierter
Gebrauchsgegenstand, wird künstlerisch in Szene gesetzt und
in neues Licht getaucht. Aus rund 4.000 Stück handelsüblicher
Rasierklingen mit klassischer Stanzung wurde ein Leuchtkörper
in Form eines Lusters mit einer Höhe von 2,50 m und
einem Durchmesser von 1,90 m konstruiert. Lichtreflexionen
auf den Stahloberflächen verwandeln die Masse von profanen
Gebrauchsgegenständen in ein „glamouröses Repräsentationsobjekt“.
Die scharfkantigen Rasierklingen kontrastieren das Idyll des
friedvollen Glanzes und schaffen ambivalente Assoziationsräume
bei der Annäherung an das Objekt. Wie das Schwert des Damokles
versinnbildlicht diese Lusterkonstruktion die Vergänglichkeit
von Macht, Reichtum und Erfolg, und thematisiert die
Verkettung von Schein, Vortäuschung und Enttäuschung. Eine
degenerierte Waren- und Konsumgesellschaft mit Logenblick
auf die Armut kollidiert hier mit den Vorstellungen von Reichtum
und dem präsenten Bild von Luxus. Persönliche Freiheiten werden
durch die zweischneidige Klinge konstruierter Wertesysteme
und Machtverhältnisse eingeschränkt und beschnitten.

Projekt unterstützt von Wilkinson Sword.
   
   
arbeiten 
 
© kunstuniversität linz, hauptplatz 8, A4010 linz, +43 732 7898-0